UROLOGISCHE PRIVATPRAXIS
UB_Header_02UB_Header_03UB_Header_04UB_Header_05UB_Header_06UB_Header_07UB_Header_08UB_Header_09UB_Header_10UB_Header_11UB_Header_12UB_Header_13UB_Header_14UB_Header_15UB_Header_16UB_Header_17UB_Header_18UB_Header_19UB_Header_20UB_Header_21UB_Header_22UB_Header_01
FÜR TERMINABSPRACHEN

UROLOGISCHE PRIVATPRAXIS

Telefon: 0234 / 9766 - 380
Termine nach Vereinbarung

Telefonische Erreichbarkeit
Mo: 8 - 19 Uhr
Di, Do: 8 - 18 Uhr
Mi, Fr: 8 - 15 Uhr

Anfahrt, weitere Kontaktdaten

Behandlung einer Penisverkrümmung (Induratio penis plastica)

Sollten Sie unter einer Penisverkrümmung leiden, so können wir Ihnen in unserer urologischen Privatpraxis helfen. Insbesondere im Anfangsstadium kann die Erkrankung sehr schmerzhaft sein, daher ist eine Schmerztherapie wichtig.

Neben der üblichen medikamentösen Therapie setzen wir auch auf die Therapie durch Strom. Hierbei wird ein elektrisches Feld erzeugt, durch das verschiedene Stoffe durch die Haut in den Penis eindringen und so schmerzlindernd wirken können. Diese Therapie wird von den privaten Kassen üblicherweise anstandslos übernommen.

Gerne beraten wir Sie zu den Behandlungsmöglichkeiten bei einer Penisverkrümmung, bei uns sind Termine flexibel möglich. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Telefon 0234/9766 – 380

Urologische Privatpraxis

Ärztliches Zentrum auf dem Campus der Ruhr-Universität (Vita Campus)
Urologie · Andrologie · Med. Tumortherapie · Proktologie · Prostatazentrum · Inkontinenzzentrum · Kinderwunschzentrum
Dr. med. Rainer Brinkmann, Robert Seng & Birgit Wagener
Universitätsstr. 140 · D – 44799 Bochum
info@urologin-bochum.de

> Anfahrtsbeschreibung und Kontaktformular

b2
b3
b1

Was ist eine Penisverkrümmung?

Eine Penisverkrümmung kann einen Mann ab 20 Jahren plötzlich und unerwartet treffen. Dabei richtet sich der Penis während der Erektion zur Seite oder nach oben. Ursächlich hierfür ist eine Plaquebildung, also eine Verkalkung des Schwellkörpers. Der medizinische Fachausdruck lautet Induratio penis plastica (IPP), die Erkrankung wird zudem auch als Peyronie-Krankheit bezeichnet, nach François Gigot de la Peyronie, der die Erkrankung im 18. Jahrhundert beschrieben hat.